fbpx

Meal Prep ist schon Länger in aller Munde. Auch ich erzähle und schreibe auf meinen Social Media Channels viel darüber. Aber wozu macht man das eigentlich? Oder eher, warum mache ich das? Erst einmal dient es sehr gut dazu, die Mahlzeiten zu planen und auch entsprechend vorzubereiten. So kommt man nicht in die Situation Hunger zu haben und zur Snackbox zu laufen. Wir haben bei der Arbeit eine Kantine, allerdings gibt es dort bis auf die Salatbar nichts was nicht mit Zucker, Geschmacksverstärkern oder sonstigen Zusatzmitteln angereichert ist. Außerdem soll Meal Prep Abwechslung in meine Ernährung bringen und mir mein Leben erleichtern. Dem entsprechend versuche ich Mahlzeiten zu planen, die ich schnell am Abend zubereiten kann oder in einer etwas abgewandelten Version am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen kann.

Mein momentaner Favorit ist der Lachs-Avocado-Wrap, ich bereite mir diese Mahlzeit 1-2 Mal die Woche für die Arbeit vor. Warum? Weil es super schnell geht und einfach lecker ist.

Lachs-Avoado-Wrap

Lachs-Avocado Wrap mit schwarzen Oliven
Prep time:
Cook time:
Total time:
Ingredients
  • Lachsfilet
  • 1/2 Avocado
  • 1/2 Handvoll schwarze Oliven
  • Vollkorn-Wrap
  • 1 Handvoll Blattspinat
Instructions
  1. Das Lachsfilet in etwas Wasser gar dämpfen .
  2. Während dessen den Wrap in der Pfanne von beiden Seiten ca 1 Minute lang erhitzen.
  3. Anschließend die Oliven halbieren und die Avocado mit einer Gabel zermatschen.
  4. Nun die Avocadocreme auf dem Wrap mittig verteilen, die Oliven drüber streuen , den Lachs in kleinen Stücken dazu geben und den gewaschenen Salat drüber streuen.
  5. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und alles zusammenrollen.

Und hier ist das Gericht als Abendessen ohne Wrap:

Lachs auf Avocado-Spinat