fbpx

Für mich gehört Flammkuchen irgendwie in den Frühling. Bei noch leicht frischem Wetter mit einem Tee und in einer Jacke eingepackt in einem Cafè (natürlich draußen) sitzen und einen leckeren Flammkuchen essen. Genau das ist meine Vorstellung von Frühling. Und damit wir auch Fit in den Frühling kommen, gibt es natürlich einen Flammkuchen der clean eating geeignet ist.

Flammkuchen

Da viele von uns im Frühling anfangen für den Sommer zu trainieren, habe ich einen proteinreichen Flammkuchen ausgewählt. So werden die Muskeln gut versorgt und man bleibt lange satt.

Aber wieso halten uns Proteine eigentlich länger satt?

Der Körper braucht einfach länger um Eiweiße zu verdauen, denn die Aufspaltung in die einzelnen Aminosäuren kann bis zu 8 Stunden dauern. Die Verdauung von Kohlenhydraten hingegen geht sehr viel schneller, vor allem wenn es sich um leere Kohlenhydrate wie z.B. Weizenmehl oder Zucker handelt. Wenn ihr Eiweiße und Vollkornprodukte in Verbindung miteinander esst, ist das optimal. Denn durch die Ballaststoffe in den Vollkornprodukten wird die Verdauung der Kohlenhydrate auch verlangsamt, und die Mahlzeit hält euch länger satt und hat positive Auswirkungen auf die Verdauung.

Fit in den Frühling

Fit in den Frühling

Seit gestern läuft unsere Bloggerwoche „Fit in den Frühling“ die Jenny von Fit and Sparkling Life ins Leben gerufen hat. Sie hat auch gestern den Anfang mit einem sehr leckeren Kartoffelpizza Rezept gemacht, das solltet ihr euch auf jeden Fall anschauen. Mit dabei sind auch Julia von Julie feels good, Stephi von Love to be fit, Bea von Lifestylemommy und Steffi von Gaumenfreundin. Diese Woche wird euch also eine Menge leckerer und gesunder Rezepte Rezepte bringen.

Nun aber zum Flammkuchen Rezept

Den klassischen Flammkuchenteig habe ich leicht abgwandelt. Anstatt Wasser habe ich Magerquark genommen um die Proteinmenge zu erhöhen. Außerdem besteht der Teig komplett aus Dinkelvollkornmehl. Anstatt OIlivenöl habe ich Leinöl verwendet da es viel Omega 3 Fettsäuren beinhaltet und diese essentiell für unseren Körper sind.

Flammkuchen

Frühlingshafter Flammkuchen
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: 2
Ingredients
  • 120g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 100g Magerquark
  • 10ml Leinöl
  • 100g Creme Fraiche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Getrocknete Tomaten
  • Zucchini
  • Pinienkerne
  • Grana Pardano
Instructions
  1. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen.
  3. Anschließend das Leinöl und den Magerquark dazu geben und alles zu einem Teig kneten.
  4. Falls der Teig zu klebrig sein sollte, einfach etwas Mehl dazu geben, wenn er zu stückelig sein sollte, etwas Wasser dazu geben.
  5. Den Teig in zwei gleich große Stücke teilen und beide Teile auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backbleck ausrollen.
  6. Nun den Teig für ca 2-4 Minuten in den Ofen geben
  7. Anschließend das Creme Fraiche auf den Flammkuchen verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Die Zucchini waschen und in kleine Stücken schneiden und auf den Flammkuchen geben.
  9. Die getrockneten Tomaten klein schneiden und ebenfalls auf den Flammkuchen geben.
  10. Nun die Pinienkerne drüber streuen und etwas Grana Pardano drüber streuen.
  11. Den Flammkuchen für ca 20 Minuten in den Ofen geben
Zubereitung mit dem Thermomix
  1. Das Mehl und das Backpulver in dem Mixtopf geben
  2. 3 Sekunden auf Stufe 7 beides miteinander vermengen
  3. Nun das Leinöl und den Magerquark dazu geben
  4. ca 2 Minuten auf der Knetstufe den Teig durchkneten lassen
  5. Wenn der Teig zu stückelig ist, mit dem Messbecher etwas Wasser hinzugeben, falls der Teig zu Nass ist, ertwas Mehl hinzugeben.
  6. Nun bei Punkt 5 oben weiter machen.

Wer möchte kann die Creme Fraiche auch gegen Saure Sahne, Quark oder Schmand nehmen. Die Menge Teig ergibt zwei Flammkuchen, wer großen Hunger hat sollte also die doppelte Menge Teig machen. Ein Flammkuchen hat ca 500 Kalorien, davon 45g Eiweiß und 11g Ballaststoffe.

Flammkuchen

Noah hat einen anderen Belag bekommen, da er momentan total auf Erbsen und Walnüsse steht. Ihm hat es super geschmeckt, ich habe sogar ein High Five dafür bekommen.

Flammkuchen kinder

Und jetzt noch ein kleiner Einblick hinter die Kulissen. Natürlich habe ich das Rezept erstmal getestet bevor ich Noah seinen Flammkuchen zubereitet habe. Was dabei nicht ausbleibt ist #eatingtheset

Und auf diese Beiträge könnt ihr euch die nächsten Tage freuen:

Morgen gibt es einen Salat mit grünem Spargel bei Julia, am Donnerstag Low Carb Sommerrollen bei Steffi, am Freitag eine Frühlings-Buddha-Bowl bei Stephi und am Samstag Frühstückskekse bei Bea.